Gold für Adam Toszegi

29. offenes Peitinger Spitzbuben-Turnier

Am 2. April fand auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Peitinger Spitzbubenturnier, ein Sichtungsturnier des BJV für die MU13 und MU16, statt. Viele namhafte Vereine aus dem südbayerischen Raum finden sich jedes Jahr im Frühling bei diesem sehr gut besuchten Turnier ein. Aus Großhadern fuhren heuer in der Altersklasse MU13 und MU16 insgesamt 22 Judoka bis hinter den Starnberger See.

U13:

In der Gewichtsklasse bis 29 kg ging Nicolas Schneefuß an den Start, in der Gruppe bis 31 kg starteten Paul Ecke und Johannes Wulf. Adam Toszegi und Sebastian Bauer kämpften in der Gewichtsklasse bis 34 kg. In der mit insgesamt 32 Teilnehmern am stärksten besetzte Gewichtsklasse bis 37 kg gingen Franz Geigl, Matthäus Naefe, Arne Bodeit und Mikael Minasyan auf die Matte. Oliver Scheffel, Petro Lohvinov und Willi Lorenz, der sich unglücklicherweise den Ellbogen beim Kampf angebrochen hatte, starteten in der Gewichtsklasse bis 43 kg.

All unsere Kämpfer zeigten sehr gute Leistungen und sammelten in den Kämpfen wertvolle Erfahrungen für kommende Turniere. Folgende Großhaderner sicherten sich Urkunden und Plätze auf dem Treppchen: Franz Geigl und Willi Lorenz erreichten Platz 5, Johannes Wulf errang Platz 3 und Oliver Scheffel erkämpfte sich Platz 2. Adam Toszegi war nicht zu schlagen und durfte als Sieger seiner Gewichtsklasse den begehrten Spitzbuben mit nach Hause nehmen!

U16:

In der Gewichtsklasse bis 40 kg musste sich Christoph Wunder nur in einem spannenden Finale geschlagen geben und erreichte somit den 2. Platz. Falk Bodeit belegte in dieser Gewichtsklasse den 7. Platz. Tomas Scheffel und Alexander Livshitsky traten in der Gewichtsklasse bis 46 kg an und trafen im kleinen Finale aufeinander. Hier setzte sich Tomas durch und wurde Dritter. Alexander somit Fünfter. Gleich vier Kämpfer vom TSV Großhadern starteten in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 55 kg. Henrik Reichhart verlor seine ersten beiden Kämpfe und schied vorzeitig aus. Lucas Schouten musste sich auch im Auftaktkampf geschlagen geben. In der Trostrunde konnte er zwar die nächsten beide Kämpfe für sich entscheiden, verlor aber dann noch einmal und schied ebenso vorzeitig aus dem Turnier. Henning Bräuninger und Lukas Ohneiser kämpften sich bis in Viertel-Finale. Beide Kämpfer mussten sich hier geschlagen geben. Genauso erging es leider Beiden im kleinen Finale in der Trostrunde. Somit landeten beide Kämpfer auf den fünften Plätzen. Mit einer sehr starken Leistung erkämpfte sich Benedikt Stenzel in der Gewichtsklasse bis 60 kg (U16) den dritten Platz. Marko Jovicic unterlag in seiner Gewichtsklasse den sehr straken Kämpfern und wurde Fünfter.

Allen Kämpfern einen herzlichen Glückwunsch, gute und hoffentlich schnelle Genesung an die verletzten Kämpfer und vielen Dank an Babak und Bene für ihren unermüdlichen Einsatz am Mattenrand!

Joomla SEF URLs by Artio

Unsere Sponsoren

Schul-KultusreferatLogo-Mut-StiftungSchumacher-Logo

10_Sterr-Waescherei-Logo.jpg11_tukani_sponsor.gif12_Waldheim-Logo.jpg13_gruenes-band.jpg1_logo-trachten-angermaier.jpg2_DAX-Logo.jpg3_grund-idee-logo.jpg4_Hofbraeu-haus.jpg5_huber-group.jpg6_Logo-Magnus-Bauch.jpg7_rauchwald-logo.jpg8_RUEBA-Immobiliengruppe-Logo.jpg9_dencolor.jpg