+++ Neuer Anfängerkurs ab Anfang Mai 2017 +++ Neuer Trainer für die MU15: Babak Banaiy +++

 

 

  • Wulf Schumacher

    Wulf Schumacher
    4.8.1938-7.7.2017 

     

    „Er hat sein ganzes Leben gearbeitet und für uns alle Verantwortung getragen.
    Er war wie ein Fels, mit Ecken und scharfen Kanten, an denen man sich reiben konnte, auch mit Schutz und Deckung, wann immer man ihn brauchte. Er hat sich in seinem Leben nie Ruhe gegönnt und großes erreicht.
    Jetzt darf er sich ausruhen.
    Vielen Dank für alles.“

     

    Weiterlesen

     

     

  • EM U18 Podest Lenz

     

    Großes Kino in Litauen!

     

    Johann Lenz gewinnt Bronze bei der EM U18!

     

    Was für ein Tag für Johann Lenz aus Großhadern, er wechselte vor kurzem die Gewichtsklasse, wurde von einigen Verletzungen gebeutelt und lief nun in Litauen zur Höchstform auf.

     

    Weiterlesen

     

     

  • 2017 04 22 Siegerehrung Theresa EM

    Europameisterschaft 2017

     

    Silber für Theresa Stoll!

     

    Was für ein Auftritt für Theresa Stoll: nach ihrem fulminanten Sieg in Düsseldorf, konnte sie ihre Form in der 57kg Gewichtsklasse bei der diesjährigen EM in Warschau (Polen) am gestrigen Freitag bestätigen

     

    Weiterlesen 

     

Gold für Samira Bock in Erfurt

Tolle Leistungen beim Messecup

Am Samstag den 6. Mai fand in Erfurt der diesjährige Messecup der U16 statt. Nach dem Turnier in Backnang und Bottrop ist dies das dritte und größte DJB Sichtungsturnier im Frühjahr. Insgesamt mehr als 600 Athletinnen und Athleten kämpften dabei unter den Augen der U18 Bundestrainer Bruno Tsafak und Lena Göldi um die begehrten Medaillen.

Erfurt 2017 05 06 00
Aus Großhadern waren in diesem Jahr insgesamt elf Judoka nach Thüringen gereist. Betreut wurden sie von Babak Banaiy sowie von Jana Ziegler die kurzfristig für die erkrankte Jackie Samoila eingesprungen war.
Amelie Lenhard trat in der Klasse bis 40kg an und kämpfte ein gutes Turnier. Am Ende gewann sie zwei Kämpfe und landete damit im Feld auf dem siebten Platz.
Für Jule Ziegler war es dagegen kein guter Tag. Sie gewann zwar ihre ersten beiden Kämpfe bis 44kg, verlor aber dann zweimal unglücklich und schied somit früh aus dem Turnier aus.
In der Klasse bis 48kg trat Paula Lerch an und zeigte bereits im ersten Kampf eine tolle Leistung indem sie die Siegerin aus dem Turnier in Bottrop bezwingen konnte. Leider gelang es ihr im Anschluss nicht mehr an diese Leistung anzuknüpfen, und nach einer Verletzung schied sie nach dem zweiten Kampf aus.
Die größte weibliche Gruppe des Tages war mit 51 Teilnehmerinnen die Klasse bis 52kg. Hier kämpften mit Amina Bornhäuser, Philine Brodnig sowie Samira Bock gleich drei Großhadern Athletinnen. Philine konnte ihren Auftaktkampf gewinnen, verlor jedoch den nächsten Kampf und musste damit in die Trostrunde. Dort gelang ihr ein weiterer Sieg bevor sie schließlich nach einer weiteren Niederlage ausschied. Amina und Samira hingegen kämpften beide sehr erfolgreich. Amina bezwang in ihrem Pool C zunächst eine Athletin aus Tschechien bevor sie in Runde zwei auf Annika Böhm aus Württemberg traf. Auch diese Begnung konnte sie für sich entscheiden und war auch im anschließenden Kampf erfolgreich. Damit zog sie souverän ins Pool-Finale ein, wo sie ebenfalls klar gewinnenkonnte. Parallel dazu kämpfte Samira im Pool D, und nach einem Freilos in der ersten Runde stand sie Franka van der Salm aus den Niederlanden gegenüber. In ihrem Auftaktkampf geriet sie schnell mit Wazari in Rückstand, konnte dann aber ausgleichen und mit einem schönen Armhebel schließlich den Kampf gewinnen. Die nächste Runde vermochte sie dann mit einem Haltegriff für sich zu entscheiden um in ihrem Pool-Finale schlußendlich einer starken Athletin aus Tschechien gegenüber zu stehen. Hier gelang ihr nach längerem Griffkampf dann ein schöner Harai-Goshi Wurf für Ippon. Somit standen sich im Halbfinale Amina und Samira gegenüber um über den Einzug ins Finale zu entscheiden.
In dieser Begegnung auf Augenhöhe lieferte schließlich ein Sankaku-Haltegriff von Samira, aus dem sich Amina nicht mehr befreien konnte, die vorzeitige Entscheidung. Somit stand Samira im Finale und Amina kämpfte im kleinen Finale um die Bronzemedaille. Leider gelang es ihr dort nicht, sich durchzusetzen und so musste sie ohne Medaille als fünfte nach Hause fahren. Samira hingegen wollte nach den beiden Siegen in Backnang und Bottrop auch dieses Sichtungsturnier gewinnen und startete somit hochmotiviert in ihr Finale. Dort traf sie mit Kim Ihrlich aus Nordrhein-Westphalen auf eine ebenfalls erfahrene und starke Kämpferin. Nach zehn Sekunden gelang es Samira durch einen Wurf eine erste Wazari Wertung zu erzielen und nach rund einer weiteren Minute konnte sie eine Bodensituation zum entscheidenden Haltegriff ausnutzen. Damit stand fest: Gold für Samira und damit das „Triple“, also Sieg auf allen drei Bundessichtungsturnieren in diesem Jahr! Herzliche Gratulation dazu.
Bis 57kg hatten wir mit Hanna Forstner aber noch ein weiteres Eisen im Feuer. Leider verlor sie aber schon in ihrem Auftaktkampf gegen die „falsche“ und bekam damit keine Chance mehr in der Trostrunde ihr Können unter Beweis zu stellen.
Bei den Jungs lief es in Erfurt diesmal nicht ganz so gut. Bis 46kg startete Tomas Scheffel der jedoch schon bald aus dem Turnier ausschied. Bis 60kg gab es diesmal zwei Athleten die für Großhadern am Start waren. Henning Bräuninger merkte seine fehlenden Kilos und schied nach zwei Niederlagen aus dem starken Feld aus. Bei Moritz Lenhard lief es dann etwas besser. Nach einer Auftaktniederlage gewann er zweimal in der Trostrunde bevor Konstatin Filatov aus Traunreut ihn aus dem Turnier kegelte. Trotzdem haben alle Jungs eine tolle und beherzte Leistung geboten.
Nicht unerwähnt bleiben sollte jedoch auch unser für Ammerland-Münsing startender Athlet Luis Schmidt. In der Klasse bis 50kg verlor er zwar seinen Auftaktkampf, konnte dann aber in der Trostrunde zwei schöne Siege verbuchten bevor er nach einer weiteren Niederlage aus dem Turnier ausschied.

Erfurt 2017 05 06 99

An dieser Stelle möchten wir uns bei den mitgereisten Eltern für die Fahrdienste und die aufmunternden Worte an die Athleten bedanken. Unser Dank geht auch an Jana Ziegler, für die Unterstützung beim coachen. Ein ganz großes Lob gebührt Babak Banaiy der unermüdlich von Matte zu Matte hetzte um alle Judoka optimal zu coachen.

Joomla SEF URLs by Artio

Unsere Sponsoren

Schul-KultusreferatLogo-Mut-StiftungSchumacher-Logo

10_Sterr-Waescherei-Logo.jpg11_tukani_sponsor.gif12_Waldheim-Logo.jpg13_gruenes-band.jpg1_logo-trachten-angermaier.jpg2_DAX-Logo.jpg3_grund-idee-logo.jpg4_Hofbraeu-haus.jpg5_huber-group.jpg6_Logo-Magnus-Bauch.jpg7_rauchwald-logo.jpg8_RUEBA-Immobiliengruppe-Logo.jpg9_dencolor.jpg